Angebote zu "Wohin" (6 Treffer)

wie bitte? wohin? Albanien - 99 Fakten über ein...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Albanien ist ein faszinierendes Land, über das man ausserhalb der Landesgrenzen immer noch kaum etwas weiß. Ein ungeschliffenes Juwel mit vielen Ecken und Kanten, hin- und hergerissen zwischen Tradition und Moderne, unfassbar aufstrebend und gleichzeitig rührend altmodisch. Ein geheimnisvolles Land voller Rätsel, Geschichten und Fragen, ein Ort, über den Jahrzehnte lang unzählige Vorurteile und Klischees entstanden, die es gilt auszuräumen oder klarzustellen. Dieses Buch greift 99 Sachverhalte aus allen Lebensbereichen des Landes und seiner Bewohner auf. ´´Wie bitte? Wohin?´´ räumt auf mit falschen Vorstellungen und klärt fundiert informativ, ehrlich, unterhaltsam und witzig über das kleine Land am Westbalkan und seine Bevölkerung auf. Eine perfekte, in die Tiefe gehende Begleitlektüre zu allen derzeit erhältlichen Albanien-Reisehandbüchern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
wie bitte? wohin? Albanien - 99 Fakten über ein...
16,50 € *
ggf. zzgl. Versand

wie bitte? wohin? Albanien - 99 Fakten über ein faszinierendes Land im Aufbruch:1. Auflage Martina Kaspar

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die neue albanische Küche
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mullixhiu (sprich: Moulijou), das heißt auf Albanisch Müller, und drei Mühlen drehen sich in Bledar Kolas Restaurant den ganzen Tag, in ihnen mahlt er Weizen, Mais und die in Albanien selten gewordenen Sorten Gerste und Hafer. Überhaupt kommen bei ihm ausschließlich lokale Produkte zum Einsatz, wie er es im weltberühmten Noma in Kopenhagen gelernt hat. ´´Das Noma hat mein Leben verändert´´, sagt er, ´´ich begriff, dass gutes Essen einfach sein muss.´´ Auch in Albanien, wohin er zurückgekehrt ist, um in seinem Lokal die albanische Küche neu zu erfinden. Ob Zucchini-Salat mit Pflaumen, ein erfrischender Salat mit fruchtigem Touch; ein ´´dekonstruierter´´ Burek, in seiner Schlichtheit ein ziemlich spektakuläres Gericht; Dolma aus Weinblättern, vegetarisches Fingerfood vom Feinsten, mit Käse gefüllte und auf Tomaten geschmorte Lamm-Hackbällchen, oder´´Qumeshtor´´, die albanische Variante der Crème Brûlée, und vieles mehr: Raffiniert, einfach, gut. Die traditionelle Küche Albaniens, geprägt von der osmanischen Vergangenheit des Landes sowie Italien und Griechenland und doch ganz eigen und authentisch, wird hier in 70 Rezepten von Bledar Kola und dem Team seines Restaurants Mullixhiu neu interpretiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
Die Albaner
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit dem Kosovokrieg und der späteren Unabhängigkeit des Kosovo beschäftigt die ´´albanische Frage´´ die europäische Politik. 1912 entstand, nach dem Ende des Osmanischen Reiches, der albanische Staat. Doch umfasst er nur gut die Hälfte aller Albaner, die das größte muslimische Volk Europas sind. Erstmals schildert das vorliegende Buch die Geschichte aller Albaner in Südosteuropa, in Albanien, aber auch in Kosovo, Makedonien, Montenegro und Griechenland. Viele Jahre war Albanien unter dem Diktator Enver Hoxha von aller Welt isoliert. Seit 2008 gibt es mit Albanien und Kosovo zwei albanische Staaten, die beide mit schweren politischen und wirtschaftlichen Problemen kämpfen. Die Albaner stellen sich heute zunehmend die Frage, wohin sie gehören: zum islamischen Orient oder zum europäischen Okzident?

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot
MARCO POLO Reiseführer Montenegro
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Kompakte Informationen, Insider-Tipps, Erlebnistouren und digitale Extras:Entdecken Sie mit MARCO POLO Montenegro intensiv von den Stränden an der Adria bis zum größten See des Balkans an der Grenze zu Albanien - mit dem MARCO POLO Reiseführer kommen Sie sofort in Montenegro an. Erfahren Sie, welche Highlights Sie neben der Blumenstadt Herceg Novi und den Gletscherseen und einsamen Wanderwegen im Nationalpark Durmitor nicht verpassen dürfen, wo Sie auf einer paradiesischen Flussinsel im Bojanadelta den längsten FKK-Strand des Landes finden und dass Belgrads Kunst- und Filmszene den Ort Rose in der Ferienzeit zum Saint-Tropez von Montenegro macht.Die Insider-Tipps der Autorin lassen Sie Montenegro individuell und authentisch erleben und mit den Low-Budget-Tipps sparen Sie bares Geld. Erkunden Sie Montenegro in all seinen Facetten mit den maßgeschneiderten MARCO POLO Erlebnistouren. Das speziell dafür entwickelte Design sorgt - schon beim Lesen und umso mehr vor Ort - für größtmögliche Orientierung.Die kostenlose Touren-App führt Sie digital (und ohne Roaminggebühren) auf den besonderen Wegen der Erlebnistouren. Und Events&News mit aktuellen Veranstaltungen (Ausstellungen, Konzerten, Festivals, Sportevents...) für die nächsten 6 Monate, brandaktuellen Informationen zu den Printinhalten und zusätzlichen Insider-Tipps hält Sie immer auf dem neuesten Stand. In jedem Band gibt es einen übersichtlichen Reiseatlas und eine herausnehmbare Faltkarte - in beide sind natürlich die Erlebnistouren eingetragen.Erleben Sie Montenegro mit all seinen Facetten! Der kompakte und unkomplizierte MARCO POLO Reiseführer bringt Sie mitten rein ins Geschehen: mit brandaktuellen Informationen, Erlebnistouren und tollen Insider-Tipps. Begleitend zum Buch: Touren-App und Events&News.Die wichtigsten MARCO POLO HighlightsDie besten MARCO POLO Insider-TippsBest of...AuftaktIm TrendFakten, Menschen & NewsEssen & TrinkenEinkaufenDie Bucht von KotorDie AdriaCetinje, Podgorica und SkutariseeDer NordwestenDer NordostenErlebnistourenSport & WellnessMit Kindern unterwegsEvents, Feste & mehrLinks, Blogs, Apps & Co.Praktische HinweiseSprachführerReiseatlasRegister & ImpressumBloß nicht!Als er bei dichtem Nebel auf einer kleinen, schlechten Bergstraße unterwegs war, wünschte der gelernte Journalist sich für einen Moment in die Karibik oder wohin auch immer. Aber dann wurde er frei, der Blick auf den Skutarisee - und alles war vergessen. Erlebnisse wie dieses hatte Mirko Kaupat in diesem tollen, kleinen Land namens Montenegro viele.DE

Anbieter: MARCO POLO, KOMPA...
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Maramuresch
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Mitten unter ihnen befand sich dieses Mädchen, von dem mit ziemlicher Sicherheit anzunehmen ist, dass sie ebenfalls den Namen der Mutter Jesu trägt. Der Frauenname Maria ist unter der ländlichen Bevölkerung dieser Berge noch immer weit verbreitet. Sie wird mit ihrer wie von Innen leuchtenden Bluse nicht nur religiös erregt und pochenden Herzens die Wallfahrtskirche betreten, sondern von ihrer stolzen Mutter sachte hineingeschoben worden sein. Wer an diesem Tag für die Ausleuchtung des Kirchenschiffs verantwortlich zeichnete, blieb leider ungeklärt. Doch falls das auf ihr strahlend weißes Trachtenhemd fallende, göttliche Licht dem Einfall eines einfachen Kirchendieners zu verdanken ist, müsste man ihm für seine Verdienste noch nachträglich den Oscar in der Kategorie ´Beste Visuelle Effekte´ verleihen.´´ Noch vor einer Generation lagen diese Geschichten auf den holprigen Straßen, unbeachtet und still im Staub vor sich hin dösend. Von den Bewohnern wurden sie als bedeutungslos und keinerlei Erwähnung wert erachtet. Aber welche Geschichten ereigneten sich, die - damals und auch heute nicht ernst genommen - kaum noch zu glauben sind? Wohin verschwanden die Geschichtenerzähler mit ihren die alte Zeit immer wieder heraufbeschwörenden, märchenhaften Bildern? Und wer kann diese Bilder mit ihren dazugehörigen Geschichten vor dem Vergessen bewahren und sie beschreiben? Björn Reinhardt Björn Reinhardt (geb. 1963 in Berlin) ist Dokumentarfilm-Regisseur. Reinhardt absolvierte das Abitur 1982 in Berlin. Er arbeitete zwei Jahre beim Fernsehen der DDR als Szenenbildasisstent. 1985 bis 1990 studierte er Bühnen- und Kostümbild an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Von 1990 an arbeitete er etwa zehn Jahre als Bühnenbildner an verschiedenen Theater- und Opernhäusern. 1995 drehte Reinhardt seinen ersten Dokumentarfilm (´´Hinter sieben Burgen´´) in Siebenbürgen/Rumänien mit dem er für den Adolf-Grimme-Preis nominiert wurde. 2000 bis 2002 war er Produktionsleiter bei Zeitzeugen TV. 2002 übersiedelte er nach Rumänien, wo er seitdem in der Maramuresch lebt und das Maramuresch-Filmarchiv aufbaut. Hier entstanden bisher über 40 Dokumentarfilme. Seit 2008 arbeitet Reinhardt auch als Fotograf. Ab 2009 dreht er Dokumentarfilme über Kreta (´´Kalami´´), Nordgriechenland (´´Der letzte Pelikan´´), Albanien (´´Polyphonia. Albaniens vergessene Stimmen´´) und Georgien (´´Im Schatten der Türme´´).

Anbieter: buecher.de
Stand: 19.09.2019
Zum Angebot