Angebote zu "Rome" (16 Treffer)

Albani Rom
33,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht, 2 Personen, 4 Sterne, ab 33,- EUR, Rom, Italien

Anbieter: Thomas Cook
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Albani Rom
280,00 € *
ggf. zzgl. Versand

5 Nächte, 2 Personen, 4 Sterne, ab 280,- EUR, Rom, Italien

Anbieter: Thomas Cook
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Albani Rom
33,00 € *
ggf. zzgl. Versand

1 Nacht, 2 Personen, 4 Sterne, ab 33,- EUR, Rom, Italien

Anbieter: Urlaub.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Albani Rom
280,00 € *
ggf. zzgl. Versand

5 Nächte, 2 Personen, 4 Sterne, ab 280,- EUR, Rom, Italien

Anbieter: Urlaub.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Albani Rome
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Italien

Anbieter: TUI.com
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Albani Rome
484,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Italien

Anbieter: TUI.com
Stand: 05.12.2017
Zum Angebot
Albani Rom
267,00 € *
ggf. zzgl. Versand

DZ/ÜF

Anbieter: FTI - Pauschal
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Albani Rom
267,00 € *
ggf. zzgl. Versand

DZ/ÜF

Anbieter: 5vorflug - Lastmi...
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Hotel Albani Roma
232,00 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: lufthansaholidays...
Stand: 11.10.2017
Zum Angebot
Albanien.
27,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Albaniens Kulturboden bebauten bereits die Illyrer. Auf sie folgten Griechen, Römer, Byzantiner und Osmanen. Vom Haupthafen Durrës Catull nannte ihn Taberna der Adria führte einst die wichtigste Handelsstraße nach Konstantinopel. Bevor Tirana 1920 Hauptstadt wurde, waren etwa Shkodra und Korça kulturelle Brennpunkte. Typische Balkanarchitektur findet man in Berat der Stadt der tausend Fenster oder in Gjirokastra und Ohrid. Vielerorts stößt man auf Akropolen, byzantinische Kirchen, osmanische Bru cken, Moscheen, Bazare. Auch venezianische, französische und italienische Architektureinflu sse sind ablesbar. Seit 1990 befindet sich Albanien in einem rasanten Urbanisierungsprozess. Während dieser zunächst ungesteuert verlief, versucht man nun, mit rationaler Stadtentwicklung den öffentlichen Raum zurückzugewinnen. Das Beispiel des Alt-Bürgermeisters von Tirana, Edi Rama, die Plattenbauten ganzer Straßenzüge aus der kommunistischen Zeit (1944-1990) bunt zu übermalen, hat im Land Schule gemacht. In dieser Stadt der Widersprüche stoßen die verschiedenen Traditionen beispielhaft aufeinander: die alte Moschee, die Monumentalbauten der sozialistischen Ära und die drei modernen Tower, zu denen sich nochsieben weitere gesellen sollen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 03.12.2017
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe